Direkt zu:
Rathaus 1
01.08.2017

Baumaßnahme Hörster Straße führt zu veränderten Verkehrsregelungen

Umleitungen sind ausgeschildert

Das Bauverfahren in der Maßnahme wurde umgestellt. Die Maßnahme war als reine Vortriebsmaßnahme ausgeschrieben. Die angetroffenen Bodenverhältnisse haben dazu geführt, dass die Straße für den Bodenaustausch geschlitzt werden muss. Danach wird durch die steinfreie Trasse gebohrt. Die Fertigstellung verzögert sich daher um ca. vier Wochen. Die Arbeiten haben zwischenzeitlich den Hellweg erreicht. Dieser muss in offener Bauweise gequert werden.

Die Umstellung des Bauverfahrens und die Verzögerungen haben zu Mehrkosten geführt. Nach Bereitstellung weiterer Finanzmittel durch den Betriebsausschuss ist die Fertigstellung der Baumaßnahme nunmehr sichergestellt.

Für die Arbeiten ist es erforderlich, auch die Hiddentruper Straße zu sperren und auf dem Hellweg eine Baustellenampel einzurichten. Für die Arbeiten auf dem Hellweg kann lediglich eine Fahrspur für beide Richtungen aufrechterhalten werden.

Die Sperrung der Hiddentruper Straße beginnt am 03.08.2017 und dauert voraussichtlich vier Wochen. Die Einrichtung der Ampelanlage auf dem Hellweg erfolgt rund eine Woche später. Nachdem der Hellweg gequert und die Oberfläche geschlossen ist, kann die Hiddentruper Straße in Richtung Hörste wieder befahren werden. Die Freigabe der Hörster Straße soll ungefähr zwei Wochen später folgen.

Der Verkehr aus Richtung Hörste wird über den Hörster Bruch und die Augustdorfer Straße geleitet. Um den Verkehrsfluss aus Hörste sicherzustellen, erfolgt im Kreuzungsbereich Hörster Bruch/Augustdorfer Straße ebenfalls die Aufstellung einer Ampelanlage.

Die Buslinien behalten in weiten Teilen ihre Strecken bei. Die Busse von und nach Hörste nehmen den Umweg über die Augustdorfer Straße. Es entfallen dadurch bedingt die Haltestellen Homeier und Friedrich-Bayer-Straße.

Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert. Je nach Baufortschritt, können sich die Verkehrsregelungen kurzfristig ändern. Bürgerinnen und Bürger gebeten, die Presse, Radio Lippe und den Internetauftritt der Stadt Lage unter  zu verfolgen.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit