Direkt zu:
Rathaus 1
14.07.2017

»Die Kleinen stark machen«

Kinder des Städt. Familienzentrums Müssen beschäftigen sich mit gesunder Ernährung

Knapp 60 Gramm Zucker stecken in einer 100 Gramm-Tafel Schokolade. Vollkornbrot enthält mehr Nährstoffe und ist gesünder als Weißbrot. Diese und andere Dinge lernten die Kinder des Familienzentrums in Müssen ganz spielerisch. Und zwar bei dem Projekt „Die Kleinen stark machen“ von der IKK classic. Am 24.06.2017 – am Ende der Aktion – wurde ein großes Abschlussfest gefeiert. Ernährungsberaterin Noel Granholm übergab Kita-Leiterin Katja Hübner-Matern die Urkunden.

„Das Ernährungsverhalten wird im Kindesalter geprägt“, weiß Katja Hübner-Matern. „Um gesunde Ernährung im Alltag zu integrieren, muss Gesundheitsförderung frühzeitig ansetzen und dort passieren, wo sich die Kinder aufhalten.“ Denn: Schon heute leiden viele Kinder im Vorschulalter unter falscher Ernährung. Übergewicht und unnötige Erkrankungen sind die Folgen. Will man dies verhindern, dann gilt es, die Kinder, die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Eltern für dieses Thema zu sensibilisieren. „Genau hier setzt das Projekt an“, sagt Ronja Puls von der IKK classic. „Es soll Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren auf spielerische Weise den Spaß an gesunder Ernährung vermittelt“.

In dem Projekt wurde den Kindern gezeigt, dass gesundes Essen spannend, abwechslungsreich und lecker ist. Sie erfuhren unter anderem, wieviel Zucker in Süßigkeiten steckt oder was zu einem gesunden Frühstück gehört. Anschließend wurde das Gelernte dann in die Tat umgesetzt und zum Beispiel lustige Brotgesichter belegt. Erzieher und Eltern wurden dabei aktiv einbezogen und erhielten viele Anregungen, wie gesunde Ernährung auch nach Ende des Projektes für die Kleinen alltäglich bleibt. Beim Abschlussfest am letzten Freitag erhielten die Kinder einen Ordner mit allen Rezepten zum Nachkochen für Zuhause.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit